Gartenschuhe für höchsten Komfort auch beim Arbeiten im Grünen

Kaum ist der Frühling angebrochen und die ersten Sonnenstrahlen erwecken die Natur zum Leben, steht Gartenarbeit auf dem Wochenend-Programm aller Haus- oder Schrebergartenbesitzer.Man will ja einen gepflegten Garten präsentieren, bei der nächsten Laubenparty im, mit LED-Lichterkette geschmückten, Häuschen.

Es gibt ja auch immer etwas zu tun: Rasen mähen, Unkraut zupfen, Pflanzen setzen. Doch die wenigsten wollen dabei barfuß durchs Gras laufen, da sich zwischen den Halmen jede Menge Insekten verbergen, darunter auch solche, die einem schmerzhafte Stiche zufügen können. Und auch auf die harte Erde, wenn man diese jäten möchte, mag man nicht unbedingt ohne schützendes Schuhwerk steigen. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, “normale” Straßenschuhe bei der Arbeit im Garten zu tragen, da diese dabei nicht nur relativ rasch kaputt gehen, sondern nach einer gewissen Zeit auch Feuchtigkeit durchlassen, sodass man stets in feuchtes, unangenehm riechendes Schuhwerk schlüpfen muss. Wer sich gern im Garten aufhält, sollte sich daher auch passende Schuhe zulegen, welche die empfindliche Haut an den Füßen vor Verletzungen, aber auch vor Schmutz und Nässe bewahren. Sie müssen daher robust sein und aus wasserfestem und schmutzabweisendem Material bestehen.

Einfache und günstige Gartenschuhe, die auch bequem sind und keine Druckstellen verursachen, sind aus Kunststoff, flexibel und dehnbar. Innen sind sie mit Stoff gefüttert, der ein zu leichtes hin und her rutschen verhindert. Für besonders heiße Tage eignen sich am besten Schuhe mit “Luftlöchern”, damit man nach mehreren Stunden anstrengender Arbeit keine Schweißfüße zu beklagen hat. Teurere Gartenschuhe sind aus qualitativ besserem Material und atmungsaktiv.

Besonders beliebt, nicht nur als trendige Freizeitmode, sondern auch für das Tragen im Garten, sind Crocs. Dabei handelt es sich bunte Kunststoffschuhe, die in bis zu 30 leuchtenden, aber auch dezenteren Farben erhältlich sind. Crocs haben sich vor allem auch deshalb als Gartenschuhe bewährt, weil sie wasserfest und nicht porös sind, weshalb Bakterien und Pilze keine Chance haben sich festzusetzen, selbst dann nicht, wenn man sie über einen längeren Zeitraum mit schweißfeuchten Füßen trägt. Daher sind Crocs auch hygienischer und weniger geruchsanfällig als andere Kunststoffschuhe. Zudem passt sich das Schaumharz, aus dem Crocs hergestellt sind, bei Erwärmung jeder Fußform an, was sie bequem und individuell macht. Ein weiterer Vorteil ist das geringe Gewicht der Schuhe, die klassischen Crocs wiegen gerade einmal 170 Gramm.

Die ursprünglichen Beach-Crocs, für die heiße Zeit im Jahr, enthalten Luftlöcher und sind hinten offen, der Fersenteil ist erhöht, zudem besitzt dieser Schuh einen Halteriemen. Das zweite Hauptmodell ist der schlankere Cayman. Daneben sind auch bereits Crocs mit einer Fellfütterung, die Crocs Mammoth, erhältlich, die sich auch bei Kälte für kurze Aufenthalte im Freien, für kleinere Arbeiten im Garten, eignen. Weiterhin wird die Produktpalette um viele andere Modelle wie Halbschuhe und Kinderstiefel erweitert.Ein beliebtes Accessoire zum Schmücken der Crocs mit den Luftlöchern sind die Jibbitz, kleine Schmucksteine oder andere Mini-Buttons, beispielsweise mit Smiley-Aufdruck, die in den Löchern der Schuhe befestigt werden.

Ursprünglich aufgrund ihrer Form und den knalligen Farben als unästhetisch angesehen, haben sich die Crocs zum absoluten Modetrend entwickelt, der auch immer noch anhält.

This entry was posted in Crocs, Gartenschuhe. Bookmark the permalink.

3 Responses to Gartenschuhe für höchsten Komfort auch beim Arbeiten im Grünen

  1. Marlien says:

    Was mir bei den Gartenschuhen besonders wichtig ist, ist dass ich diese Schuhe einfach an und ausziehen kann, denn dadurch kann ich schnell aus dem Garten ins Haus springen oder aber beim Kochen auch schnell mal etwas im Garten holen, ohne alles dreckig zu machen oder erst einmal umständig die Schuhe wechseln zu müssen. Aus diesem Grund sind für diese Arbeiten die Clogs besonders bequem.

  2. Gabby says:

    Ich finde ebenfalls, das gerade bei der Gartenarbeit jede Bewegung wichtig ist und man sich durch nichts einschränken lassen darf! Dies habe ich auch bei meinen neuen Gartenschuhen gemerkt, dass man hierauf wirklich achten muss und ruhig auch mal ein bisschen mehr ausgeben sollte. Früher habe ich für meine Gartenschuhe maximal 5Euro ausgegeben, aber demenstrechend war auch der halt in den Schuhen und auch die Lebensdauer war nicht wirklich weltbewegend. Vor ein paar Monaten habe ich mir dann diese Gartenclogs von Crocs zugelegt und bin echt sehr zufrieden mit diesen. Leider macht jetzt das Wetter nicht mehr so ganz mit, aber wenn das Wetter noch einmal besser wird, dann werden diese einem komplett Test unterzogen!

  3. Jay says:

    Die Schuhe sind doch wirklich genial, auch wenn ich eher der Ruhigere im Garten bin und lieber mal hier ein bisschen und dann da ein bisschen mache benötige ich trotzdem immer etwas bequemes an meinen Schuhe. Ich habe inzwischen wirklich schon so einiges probiert ausser Flip Flops, denn bei diesen habe ich irgendwie bedenken, dass ich mir irgendwann beim Rasenmähen mal die Zehen etwas kürze!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *